Partnerschaft auf Augenhöhe? Euro- und ethnozenrische Tendenzen in der Entwicklungszusammenarbeit.

Workshop für Studierende mit Interesse an entwicklungspolitischer Arbeit.

Dieser Workshop soll zur kritischen Reflexion eigener Bilder, Motivationen und Herangehensweisen anregen.
Ziel ist die Sensibilisierung in Bezug auf eurozentrische Tendenzen im entwicklungspolitischen Kontext und das kritische Hinterfragen der eigenen Darstellung des „globalen Südens“. Der Blick soll auch auf das fallen, was heute unter Postkolonialismus verstanden wird.
Wenn wir als Reisende oder entwicklungspolitisch Engagierte hier oder in der Welt unterwegs sind, haben wir einen großen Rucksack voller Konzepte und Ideen aus dem eigenen, europäischen Kontext dabei. Wir kommen aus der westlichen Gesellschaft, die „der Anderen“ scheinbar überlegen ist. Vermeintlich können nur unser Wissen, unsere Technik und unsere Investitionen den 'unterentwickelten Gesellschaften' aus ihrer Misere helfen. Was steckt zum Beispiel dahinter, wenn wir von „Gebern“ und „Nehmern“ sprechen? Wie stellen wir Afrika mit Bildern und Begriffen dar? Laufen wir dabei Gefahr, Stereotype zu (re-)produzieren? Und welche Erkenntnisse bringen uns dazu die so genannten post-colonial studies?

Im Workshop werden wir die aufgeworfenen Fragen und Themen anhand konkreter Beispiele diskutieren. Wir wollen praxisbezogene Ideen erarbeiten, um (mehr) Partnerschaft „auf Augenhöhe“ umzusetzen und so gesellschaftliche Stereotype und Vorurteile abzubauen.


Veranstalter: Der Workshop wird veranstaltet von dem jungen Verein !ebasa e.V. in Kooperation mit dem Fachschaftsrat Ethnologie und Afrikastudien. !ebasa e.V. (www.ebasa.org) wurde von jungen Ethnologinnen und Ethnologen gegründet und setzt sich aus ethnologischer Perspektive für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen ein.


Ort und Zeit: Samstag, 14.11.2009 von 10-17h, im kleinen Übungsraum (00 618 Kl. ÜR), am Institut für Ethnologie und Afrikastudien.

Anmeldungen bitte bis 10.11.2009 an Andrea Peters: andrea.peters@ebasa.org


Wir freuen uns sehr auf Euer Kommen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Willkommen am ifeas!

Ersti-Kneipentour - Tournée des bars

Der neue Fachschaftsrat